Kontakt

Kiefergelenkbehandlung

Im gesunden Zustand arbeiten Kiefergelenke, Kiefermuskulatur und Zähne reibungslos zusammen. Wenn dieses Kausystem jedoch gestört ist, kann dies zu vielfältigen Beschwerden führen, wie z. B. Gesichtsschmerzen, Schluckbeschwerden, Nacken- und Rückenverspannungen oder Schäden an Zähnen und Kiefergelenken.

Diese Störung des Kausystems wird Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) genannt. Sie geht häufig mit einer Fehlstellung der Zähne einher: Die Zähne in Ober- und Unterkiefer treffen dann nicht an den richtigen Stellen aufeinander und bringen die Kiefergelenke in „Schieflage“. Eine Behandlungsmöglichkeit ist z. B. die Entlastung der Kiefergelenke durch spezielle Entspannungs- oder Positionierungsschienen.

Zusammenarbeit mit Therapeuten

Das Kiefergelenk ist über die Wirbelsäule mit dem Becken verbunden. Daher können sich Störungen im Kiefergelenk auch auf weitere Körperbereiche wie den Rücken auswirken und umgekehrt z. B. eine Beckenfehlstellung auch auf das Kausystem auswirken. Im Rahmen unseres ganzheitlichen Behandlungskonzepts arbeiten wir daher interdisziplinär mit verschiedenen Fachkollegen wie Orthopäden und Kinderorthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen zusammen.

Details zu unserem ganzheitlichen Behandlungskonzept haben wir Ihnen unter „Praxis“ zusammengestellt.